Wehden beweist Moral

Bewertung:  / 9
SchwachSuper 
{jlclublogo=Germania Cadenberge}Wehden. Mit 1:3 lag der TSV Wehden gegen die Germania aus Cadenberge bereits zurück als nur noch knapp 25 Minuten zu spielen war. Brandt hatte das Tor für den Gastgeber erzielt. Leider vergab er auch aus elf Metern, nachdem der gute Schiedsrichter Wohlfahrt auf den Punkt gezeigt hatte. Doch Wehden gab sich nicht auf und kam durch Hoffmann im Anschluss an einen Freistoß von Schröder zum Anschluss. Wieder war es Schröder der auflegte. Diesmal auf seinen Mittelfeldpartner Danny Brau, der aus gut 20 Metern draufhielt. Sekundenbruchteile später zappelte der Ball unhaltbar zum 3:3 Ausgleich und damit zum Endstand im Netz.

Die personelle Situation war wieder einmal nicht zufriedenstellend. Es fehlten mit Raguse,Kallweit,Strobel,F.Brandes,Beutler,Born,Fuhrken und Seidler gleich 8 Spieler. Dazu kam noch das Phillip arbeiten musste und erst zur Anstoßzeit auf dem Platz kam und zunächst auf der Bank platz nehmen musste. Das bedeutete dass alle Spieler die, die Position des Libero bekleiden können, alle nicht zur Verfügung standen. Dany Brau versuchte sich zunächst auf der Position und machte seine Sache recht Ordentlich, aber er fehlte mit seiner Kreativität im Mittelfeld. Folgende Elf stand auf dem Feld: Jann - D.Brau - Gissel( ab.73 S.Brandes), Jatho - Nowicki, A.Hoffmann, Reichmann, K.Brau(ab.46 Phillip), Schröder - Witthohn(ab.58 Spannjard), Brandt

Wir wussten dass die Gäste gleich zu Beginn Druck aufbauen wollten und gut in der Defensive stehen und die Räume eng machen. Dies gelang aber nur selten, unsere Defensivabteilung stand in der Anfangsphase unter Dauerdruck, so kam es in der 8.Min zur ersten Großchance nach einem Fehlpass von Schröder, aber Jann im Kasten hielt wieder einmal stark. In der ersten Viertelstunde hatten die Germanen noch 2 gute Chancen, die sie aber nicht nutzten. Dann scheinbar ein harmloser Freistoß für den TSV fast an der Mittellinie, den Jatho mit „Dampf" Richtung Tor schlug und Brandt lief zum Ball und streichelte ihn ins Netz zur unverdienten 1:0 Führung. Aber schon in der 23.Minute dann das hochverdiente Unentschieden, der Gäste. Jatho war nicht am Mann der konnte ungehindert einen Pass spielen, der im Strafraum ungehindert flanken konnte......aber die Flanke schlug im langen Eck über Jann zum 1:1 ein. Jetzt konnten wir die Partie offener gestalten und das Spiel wurde immer mehr zu einem hochklassigen Kreisliga Spiel. Kurz vor der Pause gab es auf beiden Seiten, eine Großchance. Für den TSV startete Jatho ein super Solo aus der eigenen Hälfte, verzog aber knapp. Die Germanen wurden wiederum durch einen Fehlpass von K.Brau zum Kontern eingeladen, aber wieder einmal hielt Kapitän Jann stark.

Zur 2. Halbzeit kam dann Phillip für K.Brau und sein Bruder Danny rückte dann ins Mittelfeld. Phillip hatte auch gleich zu Beginn eine Aktion, aber leider keine gute. Vor dem Strafraum foulte er , der anschließende Freistoß wurde lang gespielt, wo Phillip den Luftkampf dann verlor, der Ball dann vor den Füssen des Gästespielers lag und er ihn dann im Tor unterbrachte 1:2. Nowicki kam dann besser ins Spiel und setzte sich im Laufduell stark durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden, das gute für uns war, es war im Strafraum und es gab einen Strafstoß. Ich schickte Brandt zum Punkt, er schoss aber zu schlecht und der Gästekeeper hielt. In der 62. Minute wurden wir dann über Außen ausgekontert und ein Spieler stand im Zentrum blank und konnte das 1:3 markieren. Aber dann zeigte meine Truppe eine Supermoral und beherrschte jetzt das Spiel komplett. Nach einem Eckball, die immer wieder für Gefahr sorgten, wurde der Ball auf der Linie geklärt. Die 64.Minute dann der Anschlusstreffer, durch A.Hoffmann, nach einem Schröder Freistoß 2:3. 5 Minuten später wieder eine gefährliche Situation nach einer Standard von Schröder, aber Phillip auf dem langen Pfosten kam nicht mehr richtig hinter dem Ball. Erneut Schröder sorgte dann für Gefahr als er einen Eckball auf das Tor brachte und der Keeper sich wieder bei seinem Mitspieler bedanken musste der wieder auf der Linie klärte. Dann die einzige Fehlentscheidung vom guten Schiri, als Spannjard den Ball im Strafraum über den Torwart spitzelte, und er ihn dann klar Elfmeterreif foulte. In der 81. Minute dann ein Klasse Angriff vom TSV über 5-6 Stationen und der gute Schröder legte den Ball klasse für D.Brau auf. Er hämmerte den Ball aus gut 20 Meter ins untere Eck, zum verdienten 3:3 Ausgleich. In den letzten 5 Minuten dann die Gäste noch mit 2 sehr guten Chancen, als Jann zweimal auf der Linie klebte und beide Chancen per Kopf kläglich vergeben wurden.

Fazit: Wenn man das gesamte Spiel betrachtet geht die Punkteteilung in Ordnung. Eine tolle Moral haben wir bewiesen, indem wir nach einem 1:3 bravourös zurück gekommen sind. Aber nach 4 Spielen nur 4 Punkte, sowie der Gast, da kann man natürlich nicht mit zufrieden sein. So eine Moral und so eine Leidenschat müssen wir in der Lage sein über 90 Minuten abzurufen, dann wird es auch mit der Punkteausbeute besser!!!



{mos_fb_discuss:3}